Neues Fahrzeug für die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde

Endlich – am 29.06.2021 war es soweit. Das neue Fahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Papendorf wurde übergeben. Der Bürgermeister, Herr Jürgen Ahrens beauftragte seinen Gemeindewehrführer, Herrn Marcus Mahrdt sowie seinen Stellvertreter; Herrn Pit Timmermann und den Gerätewart, Herrn Paul Schuldt und Gruppenführer Herrn Heiko Drewing nach Luckenwalde (Brandenburg) zu fahren und das Fahrzeug, ein Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 10 (HLF 10) in Empfang zu nehmen. Dafür wurde das alte Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wasser (TSF-W) wegen technischen Verschleißes und der stetig steigenden Reparaturkosten ausgesondert.

von links nach rechts: Dietmar Zgaga (Rosenbauer), Paul Schuldt, Marcus Mahrdt, Pit Timmermann und Heiko Drewing

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das HLF 10 Fahrzeug ist auf dem neusten Stand der Technik. Die Gerätefächer sind thematisch angeordnet und daher sehr übersichtlich. Somit sind spezielle Geräte, wie zum Beispiel das Schneid- und Spreizgerät von Weberrescure System schnell zu finden. Das Fahrgestell wurde von der Firma MAN beigestellt und der Aufbau von Firma Rosenbauer gefertigt. Neben der DIN-Ausstattung hält das HLF 10 eine 3- teilige Schiebleiter, eine Aufprotzvorrichtung für eine Einpersonenhaspel und einen Wassertank von 1.700l vor.

Das Einsatzgebiet der Gemeinde Papendorf erstreckt sich neben Papendorf auch auf die Orte Gragetopshof, Sildemow, Niendorf und Groß Stove sowie die BAB 20.

Die Freiwillige Feuerwehr Papendorf hat als Schwerpunkt das Objekt Warnowschule Papendorf. Es handelt sich hierbei um ein viergeschossiges Bauobjekt, für welches als zweiten Rettungsweg bzw. Angriffsweg eine 3-teilige Schiebleiter gefordert ist. Diese befand sich bereits im Besitz der Gemeinde Papendorf und wurde vom vorhandenen Löschgruppenfahrzeug 8/6 (LF 8/6) auf das neue HLF 10 umverlastet.

Am Fahrgestell des HLF 10 ist eine Aufprotzvorrichtung für eine Einpersonenhaspel verbaut worden. Die Einpersonenhaspel ist erforderlich, da in der Gemeinde Papendorf die meisten Wasserentnahmestellen nur über lange Wegestrecken erreicht werden können. Hierfür sind auf der Haspel 6 B-Druckschläuche (120 Meter Schlauch) zusätzlich zur Normbeladung verladen. Diese dienen somit der schnellen und effizienten Überbrückung der langen Wegestrecken durch nur eine Person. Dies gibt im Einsatz einen nicht zu verachtenden einsatztaktischen Vorteil. Dass der Wassertank von 1.000, auf 1.700l erhöht wurde, wirkt sich hier ebenfalls positiv aus.

Der besondere Dank gilt den beiden Fördermittelgebern, dem Land Mecklenburg-Vorpommern und dem Landkreis Rostock! Ohne ihre Zuwendungen wäre das Vorhaben nicht umsetzbar gewesen – Vielen Dank!

Bericht über den Frühjahrsputz 2021 in Niendorf

Am 27. März waren bei regnerischem Wetter, aber trotzdem guter Laune ca. 50 Einwohnerinnen und Einwohner von Niendorf dem Aufruf ihrer Gemeindevertreter zum traditionellen Frühjahrsputz gefolgt.  Ausgerüstet mit den verschiedensten Geräten wurden die Bereiche des öffentlichen Grüns an den Straßen und am Ortsrand, insbesondere der Buchholzer Straße, der große Spielplatz, die Areale um die Bushaltestelle, die Wendeschleifen und das Denkmal   von Windbruch, Ästen, Laub und Unrat befreit, Äste an Büschen und Hecken zurückgeschnitten, Gras auf Sandspielplätzen und Gehwegen entfernt (siehe Fotos). An der Bushaltestelle wurden neue Krokusse gepflanzt. Das Grüngut wurde an mehreren Stellen gelagert und wird in den nächsten Tagen von Mitarbeitern des Bauhofes des Amtes Warnow-West (Dank an die Kollegen!) geschreddert, auf Hänger aufgeladen und abtransportiert.

Bei der Arbeit (unter Beachtung der Mindestabstände zur Prävention von Corona-Infektionen) kamen wieder bekannte und neue Nachbarn ins Gespräch und lernten sich näher kennen.  In drei Stunden waren die meisten Vorhaben erledigt. In lockerer Atmosphäre, beim Verzehr von Bier und alkoholfreien Getränken, fand der diesjährige Frühjahrsputz seinen Abschluss.  Gesprächsthemen waren natürlich die aktuelle Corona-Situation, Fragen der Gemeindeentwicklung), die erste Sichtung eines Storches auf dem Storchennest, das am 4. September stattfindende Ernte- und Gemeindefest sowie ein Dorffest oder Straßenfeste in Niendorf.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wolfgang Methling
1. Stellv. Bürgermeister

 

 

 

Unterstützung beim Impftermin und der Fahrt zum Impfzentrum für die Coronaschutzimpfung

Der DRK-Kreisverband Bad Doberan e.V. hat für bestimmte Regionen im Landkreis Rostock, unter anderem für die Gemeinde Papendorf, eine Hotline unter 038203-750131 von montags bis donnerstags 8 bis 16 Uhr und freitags 8 bis 13 Uhr geschaltet.

Hier können sich Senioren melden, die Ihre Einladung zum Impfen erhalten haben, damit dann durch den DRK-Kreisverband ein Impftermin und die Fahrt nach Laage organisiert wird.