Diese Seite ausdrucken

Bericht über den Frühjahrsputz in Niendorf

Am 7. April waren bei wunderbarem sonnigen Frühlingswetter und guter Laune wieder ca. 70 Einwohnerinnen und Einwohner von Niendorf (Gemeinde Papendorf) dem Aufruf ihrer Gemeindevertreter zum traditionellen Frühjahrsputz gefolgt.  Ausgerüstet mit den verschiedensten Geräten wurden die Bereiche des öffentlichen Grüns an den Straßen und am Ortsrand, insbesondere der Buchholzer und Pölchower Straße, der große Spielplatz, die Areale um die Bushaltestelle, die Wendeschleifen und das Denkmal   von Windbruch, Ästen, Laub und Unrat befreit, Äste an Büschen und Hecken zurückgeschnitten, Gras auf Sandspielplätzen ausgegraben. An der Bushaltestelle wurde wieder ein neuer Strauch gepflanzt und alle hoffen, dass dieser nicht wie in den Vorjahren gestohlen wird. Der Grünschnitt  wurde  gesammelt, teilweise noch am Vormittag  zur Annahmestelle für Grünschnitt der Gemeinde gebracht. Der Großteil wurde in der nächsten Woche von Mitarbeitern des Bauhofes des Amtes Warnow-West (Dank an die Kollegen!) geschreddert, auf Hänger aufgeladen und abtransportiert.

Bei der Arbeit kamen wieder bekannte und neue Nachbarn ins Gespräch und lernten sich näher kennen.  In drei Stunden waren die meisten Vorhaben erledigt. In lockerer Atmosphäre, beim Verzehr von schmackhafter Bratwurst, Brot und Getränken fand der diesjährige Frühjahrsputz seinen Abschluss. Eine besondere Freude (siehe Foto) bereitete die Beobachtung  des neuen Storchenpaars, das hoffentlich wie im vergangenen Jahr Nachwuchs aufziehen wird. Gesprächsthemen war auch das in diesem Jahr wieder stattfindende Ernte-/Dorffest der Gemeinde am 8. September, auf das sich schon viele freuen.

 

Wolfgang Methling
Vorsitzender des Sozialausschusses